I. Vertragsgegenstand, Änderungen

§ 1 Gegenstand der Teilnahme- und Nutzungsbedingungen

(1) Die ISPACS GmbH (nachfolgend „Diensteanbieter“ genannt) stellt auf www.ispacs.com eine Plattform zur Verfügung (nachfolgend „Portal“ genannt), über welche Autoren ihre wissenschaftlichen Arbeiten (nachfolgend „Artikel“ genannt) einem interessierten Publikum gemäß diesen Bedingungen zur Verfügung stellen können.
Als Autoren können nur solche Personen Beiträge auf dem Portal zur Veröffentlichung einreichen, die als Wissenschaftler tätig sind und in dieser Funktion den betreffenden Beitrag verfasst haben. Eine Person, die diese Voraussetzungen erfüllt, wird nachfolgend „Autor“ genannt.
Interessierte können gemäß diesen Bedingungen auf diesem Portal veröffentlichte Artikel verwenden. Diese Interessierten werden nachfolgend „Leser“ genannt. Inhalt und Reichweite der Nutzungsberechtigung von Artikeln durch die Leser richten sich nach der Creative Commons license CC BY 4.0 (https://creativecommons.org/licenses/by/4.0/legalcode). Leser können die auf dem Portal verfügbaren Inhalte abrufen und die weiteren, auf dem Portal jeweils aktuell zur Verfügung stehenden Dienste im Rahmen der jeweiligen Verfügbarkeit nutzen.

(2) Die vorliegenden Teilnahme- und Nutzungsbedingungen regeln die Zurverfügungstellung der Dienste durch den Diensteanbieter und die Nutzung dieser Dienste durch die Autoren und Leser.

(3) Informationen zum Diensteanbieter:
  • ISPACS GmbH
  • O7, 18, 68161 Mannheim, Deutschland
  • Geschäftsführer: Faramarz Jamshidi
  • Tel.: +49-(0)621-976 064 23
  • Email: Info@ispacs.com
  • Registergericht: Amtsgericht Mannheim, HRB 711242

§ 2 Änderungen der Teilnahme- und Nutzungsbedingungen

Der Diensteanbieter behält sich vor, diese Teilnahme- und Nutzungsbedingungen jederzeit mit Wirksamkeit auch innerhalb der bestehenden Vertragsverhältnisse zu ändern. Über derartige Änderungen wird der Diensteanbieter mindestens 30 Kalendertage vor dem geplanten Inkrafttreten der Änderungen eine Mitteilung versenden. Sofern Sie nicht innerhalb von 30 Tagen ab Zugang der Mitteilung widersprechen und die Inanspruchnahme der Dienste auch nach Ablauf der Widerspruchsfrist fortsetzen, gelten die Änderungen ab Fristablauf als wirksam vereinbart. Im Falle Ihres Widerspruchs wird der Vertrag zu den bisherigen Bedingungen fortgesetzt. In der Änderungsmitteilung wird der Diensteanbieter auf das Widerspruchsrecht und auf die Folgen hinweisen.

II. Anmeldung zur Teilnahme, Umgang mit Zugangsdaten, Beendigung der Teilnahme

§ 3 Anmeldeberechtigung

(1) Die Nutzung der auf dem Portal verfügbaren Dienste für einen Autor, der einen Artikel zur Veröffentlichung auf dem Portal einreichen möchte, setzt die Anmeldung bei dem Portal als Autor voraus. Ein Anspruch auf die Teilnahme besteht nicht. Der Diensteanbieter ist berechtigt, Teilnahmeanträge ohne Angabe von Gründen zurückzuweisen. Ein Autor kann sich auch bereit erklären, im Rahmen der Überprüfung anderer wissenschaftlicher Artikel als Peer-Reviewer zur Verfügung zu stehen.

(2) Die Anmeldung ist einem Autor nur erlaubt, wenn er volljährig (mindestens 18 Jahre alt) und unbeschränkt geschäftsfähig ist. Minderjährigen Personen ist eine Anmeldung untersagt.

§ 4 Anmeldung auf dem Portal

(1) Die Anmeldung zum Portal ist kostenfrei.

Etwaige vom Autor zu zahlende Preise für die Veröffentlichung von Artikeln der Autoren finden Sie im jeweiligen Journal in der Rubrik „Guide for Authors“ unter „Manuscriptl Publishing Charges“.
Bitte beachten Sie: Eine Anmeldung zum Portal ist nur möglich, wenn die Anmeldung des Zugangs zu einem Zweck erfolgt, der entweder der gewerblichen oder der selbständigen beruflichen Tätigkeit des Autors zugerechnet werden kann.

(2) Die während des Anmeldevorgangs vom Diensteanbieter mit einem Mussfeld erfragten Kontaktdaten und sonstigen Angaben müssen vollständig und korrekt angegeben werden.

(3) Nach Angabe aller erfragten Daten werden diese vom Diensteanbieter auf Vollständigkeit und Plausibilität überprüft. Sind die Angaben aus Sicht des Diensteanbieters korrekt und bestehen aus Sicht des Diensteanbieters keine sonstigen Bedenken, schaltet der Diensteanbieter den beantragten Zugang frei und benachrichtigt den Autor hiervon per E-Mail. Die E-Mail gilt als Annahme des Teilnahmeantrags. Ab Zugang der E-Mail ist der Autor zur Nutzung des Portals im Rahmen dieser Teilnahme- und Nutzungsbedingungen berechtigt. Hierzu muss vorab die Freischaltung durch Anklicken des in der E-Mail enthaltenen Links bestätigen werden.

§ 5 Aktualisierung der Teilnehmerdaten

Jeder Teilnehmer ist dazu verpflichtet, seine Daten (einschließlich Kontaktdaten) aktuell zu halten. Tritt während der Dauer der Teilnahme eine Änderung der angegebenen Daten ein, so ist der Diensteanbieter unverzüglich darüber zu informieren.

§ 6 Beendigung der Teilnahme

(1) Als Autor können Sie jederzeit kündigen, indem Sie sich von der Teilnahme am Portal abmelden.

(2) Der Diensteanbieter ist berechtigt, mit Ablauf von 30 Kalendertagen nach Wirksamwerden der Kündigung und nach Ablauf etwaiger gesetzlicher Vorhaltungsfristen sämtliche im Rahmen Ihrer Teilnahme entstandenen Daten unwiederbringlich zu löschen.

(3) Im Falle der Beendigung des Vertragsverhältnisses durch den Autor verbleiben sämtliche dem Diensteanbieter übertragenen Rechte beim Diensteanbieter.

III. Dienste und Inhalte auf dem Portal

§ 7 Diensteangebot und Verfügbarkeit der Dienste

(1) Der Diensteanbieter stellt auf dem Portal unterschiedliche Informations- und sonstige Dienste zur zeitlich befristeten Nutzung zur Verfügung. Solche Dienste können z.B. das Verfügbarmachen von Daten, Beiträgen, Bild- und Tondokumenten, Informationen und sonstigen Inhalten (nachfolgend zusammenfassend „Inhalte“ genannt) sowie die Möglichkeit der Kontaktaufnahme zu Autoren per E-Mail sein.

Inhalt und Umfang der Dienste bestimmen sich nach den jeweiligen vertraglichen Vereinbarungen, im Übrigen nach den jeweils aktuell auf dem Portal verfügbaren Funktionalitäten.

(2) Der Diensteanbieter ist bestrebt, eine Verfügbarkeitsrate von 99% im Monatsmittel zu erreichen. Nicht in die Berechnung der Verfügbarkeit fallen die regulären Wartungsfenster des Webportals, die jeden Sonntag zwischen 2:00 und 4:00 Uhr liegen.

Im Übrigen besteht ein Anspruch auf die Nutzung der auf dem Portal verfügbaren Dienste nur im Rahmen der technischen und betrieblichen Möglichkeiten beim Diensteanbieter. Der Diensteanbieter bemüht sich um eine möglichst unterbrechungsfreie Nutzbarkeit seiner Dienste. Jedoch können durch technische Störungen (wie z.B. Unterbrechung der Stromversorgung, Hardware- und Softwarefehler, technische Probleme in den Datenleitungen) zeitweilige Beschränkungen oder Unterbrechungen auftreten.

§ 8 Änderungen von Diensten

Der Diensteanbieter ist jederzeit berechtigt, auf dem Portal unentgeltlich bereitgestellte Dienste zu ändern, neue Dienste unentgeltlich oder entgeltlich verfügbar zu machen und die Bereitstellung unentgeltlicher Dienste einzustellen. Der Diensteanbieter wird hierbei jeweils auf berechtigte Interessen Rücksicht nehmen.

§ 9 Schutz der Inhalte, Verantwortlichkeit für Inhalte Dritter

(1) Die auf dem Portal verfügbaren Inhalte sind überwiegend geschützt durch das Urheberrecht oder durch sonstige Schutzrechte und stehen jeweils im Eigentum des Diensteanbieters, der Autoren oder sonstiger Dritter, welche die jeweiligen Inhalte zur Verfügung gestellt haben. Die Zusammenstellung der Inhalte als Solche ist ggf. geschützt als Datenbank oder Datenbankwerk i.S.d. §§ 4 Abs. 2, 87a Abs. 1 UrhG. Leser dürfen diese Inhalte lediglich gemäß diesen Teilnahme- und Nutzungsbedingungen sowie im auf dem Portal vorgegebenen Rahmen nutzen.

(2) Die auf dem Portal verfügbaren Inhalte stammen teilweise vom Diensteanbieter sowie von Autoren und von sonstigen Dritten. Inhalte der Autoren sowie sonstiger Dritter werden nachfolgend zusammenfassend „Drittinhalte“ genannt. Der Diensteanbieter führt bei Drittinhalten keine Prüfung auf Vollständigkeit, Richtigkeit und Rechtmäßigkeit durch und übernimmt daher keinerlei Verantwortung oder Gewährleistung für die Vollständigkeit, Richtigkeit, Rechtmäßigkeit und Aktualität der Drittinhalte. Dies gilt auch im Hinblick auf die Qualität der Drittinhalte und deren Eignung für einen bestimmten Zweck, und auch, soweit es sich um Drittinhalte auf verlinkten externen Webseiten handelt.
Sämtliche Inhalte auf dem Portal sind Drittinhalte, ausgenommen diejenigen Inhalte, die mit einem Urheberrechtsvermerk des Diensteanbieters versehen sind.

IV. Inanspruchnahme der Dienste auf dem Portal

§ 10 Einstellen von Artikeln

(1) Mit dem Einreichen eines Artikelvorschlags räumt der Autor dem Diensteanbieter jeweils ein unentgeltliches und übertragbares Nutzungsrecht an den jeweiligen Inhalten ein, insbesondere
  • zur Speicherung der Inhalte auf dem Server des Diensteanbieters sowie deren Veröffentlichung, insbesondere deren öffentlicher Zugänglichmachung (z.B. durch Anzeige der Inhalte auf dem Portal),
  • zur Bearbeitung und Vervielfältigung, soweit dies für die Vorhaltung bzw. Veröffentlichung der jeweiligen Inhalte erforderlich ist,
  • zur Einräumung von Nutzungsrechten gegenüber Dritten an den Inhalten und
  • zur Verteilung des Artikels unter der Creative Commons license CC BY 4.0 (https://creativecommons.org/licenses/by/4.0/legalcode).
Wenn ein auf dem Portal veröffentlichter Artikel eines Autors aus dem Portal herausgenommen werden muss, so erlischt das dem Diensteanbieter vorstehend eingeräumte Nutzungs- und Verwertungsrecht. Der Diensteanbieter bleibt jedoch berechtigt, zu Sicherungs- und/oder Nachweiszwecken erstellte Kopien aufzubewahren. Die den Lesern an von einem Autor veröffentlichten Artikel bereits eingeräumten Nutzungsrechte bleiben ebenfalls unberührt.

(2) Der Autor ist für die von ihm vorgeschlagenen Artikel voll verantwortlich. Der Diensteanbieter übernimmt keine Überprüfung der Inhalte auf Vollständigkeit, Richtigkeit, Rechtmäßigkeit, Aktualität, Qualität und Eignung für einen bestimmten Zweck.

Der Autor erklärt und gewährleistet gegenüber dem Diensteanbieter, dass der Autor alleiniger Inhaber sämtlicher Rechte an den von ihm dem Diensteanbieter vorgeschlagenen Artikel ist, oder aber anderweitig berechtigt ist (z.B. durch einen Co-Autor bzw. alle Co-Autoren), einen Artikel auf dem Portal zu veröffentlichen und die Nutzungs- und Verwertungsrechte nach dem vorstehenden Absatz (1) einzuräumen. Unberührt bleiben ggf. gesondert zu vereinbarende Lizenzbedingungen. Der Autor erklärt, dass der von ihm vorgeschlagene Artikel sein Originalartikel ist und dass dieser Artikel bisher weder anderweitig veröffentlicht wurde noch anderweitig zur Veröffentlichung vorgeschlagen wurde oder eine Veröffentlichung anderweitig beantragt wurde.

(3) Wurde der Artikel mit Fördergeld und/oder unter Bedingungen einer oder mehrerer Forschungs- oder Wissenschaftsstellen geschaffen, so sichert der Autor zu, dass die entsprechenden Institutionen keine Einwände gegen die geplante Verwendung auf dem Portal haben.

(4) Ein von einem Autor zur Veröffentlichung auf dem Portal vorgeschlagener Artikel wird nicht vom Diensteanbieter überprüft. Eine Überprüfung in wissenschaftlicher Hinsicht erfolgt durch ein Editorial-Board, an das der Diensteanbieter den Artikelvorschlag eines Autors zur Prüfung weiterleitet. Über die personelle Zusammensetzung des Boards wird der Autor informiert. Zusätzlich zum Board findet noch ein Peer-Review-Verfahren zur Überprüfung der Wissenschaftlichkeit des Artikels statt.

§ 11 Nutzungsrecht an auf dem Portal verfügbaren Inhalten

(1) Soweit nicht in diesen Teilnahme- und Nutzungsbedingungen oder auf dem Portal eine weitergehende Nutzung ausdrücklich erlaubt oder durch eine entsprechende Funktionalität (z.B. Download-Button) ermöglicht wird, ist es Ihnen untersagt, die auf dem Portal verfügbaren Inhalte ganz oder teilweise zu bearbeiten, zu verändern, zu übersetzen, vorzuzeigen oder vorzuführen, zu veröffentlichen, auszustellen, zu vervielfältigen oder zu verbreiten. Ebenso ist es untersagt, Urhebervermerke, Logos und sonstige Kennzeichen oder Schutzvermerke zu entfernen oder zu verändern.

(2) Bei jedem von einem Autor eingereichten und auf dem Portal veröffentlichten Artikel ist genau angegeben, zu welchen Zwecken und in welchem Umfang der betreffende Artikel von Lesern verwendet werden darf.

§ 12 Sperrung von Zugängen

(1) Der Diensteanbieter kann Ihren Zugang zu dem Portal vorübergehend oder dauerhaft sperren, wenn konkrete Anhaltspunkte vorliegen, dass Sie gegen diese Teilnahme- und Nutzungsbedingungen und/oder geltendes Recht verstoßen bzw. verstoßen haben, oder wenn der Diensteanbieter ein sonstiges berechtigtes Interesse an der Sperrung hat. Bei der Entscheidung über eine Sperrung wird der Diensteanbieter Ihre berechtigten Interessen angemessen berücksichtigen.

(2) Im Falle der vorübergehenden bzw. dauerhaften Sperrung sperrt der Diensteanbieter Ihre Zugangsberechtigung und benachrichtigt Sie hierüber per E-Mail.

(3) Im Falle einer vorübergehenden Sperrung reaktiviert der Diensteanbieter nach Ablauf der Sperrzeit die Zugangsberechtigung und benachrichtigt Sie hierüber per E-Mail. Eine dauerhaft gesperrte Zugangsberechtigung kann nicht wiederhergestellt werden. Dauerhaft gesperrte Personen sind von der Teilnahme an dem Portal dauerhaft ausgeschlossen und dürfen sich nicht erneut auf dem Portal anmelden.

V. Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten

§ 13 Datenschutz

(1) Zu den Qualitätsansprüchen des Diensteanbieters gehört es, verantwortungsbewusst mit den persönlichen Daten der Teilnehmer (diese Daten werden nachfolgend „personenbezogene Daten“ genannt) umzugehen. Die sich aus Ihrer Anmeldung auf dem Portal sowie aus der Nutzung der verfügbaren Dienste ergebenden personenbezogenen Daten werden vom Diensteanbieter daher nur erhoben, gespeichert und verarbeitet, soweit dies zur vertragsgemäßen Leistungserbringung erforderlich und durch gesetzliche Vorschriften erlaubt, oder vom Gesetzgeber angeordnet ist.

(2) Darüber hinaus verwendet der Diensteanbieter Ihre personenbezogenen Daten nur, soweit Sie hierzu ausdrücklich eingewilligt haben. Eine von Ihnen erteilte Einwilligung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

(3) Der Autor wird darauf hingewiesen, dass sein Vor- und Zuname gemeinsam mit dem vom Autor eingereichten Artikel an einen Editor-in-Chief (dieser entscheidet, ob der vom Autor eingereichte Artikel auf www.ispacs.com eingestellt wird), einem Editorial Board und Reviewer zur Prüfung weitergegeben wird und diese Personen in Ländern außerhalb der EU ansässig sein können, in denen es keinen Datenschutz gibt oder das Datenschutzniveau deutlich unterhalb des europäischen Standards liegt. Diese Editoren und Reviewer sind allesamt Wissenschaftler (vorwiegend an Universitäten tätig) und als solche gehalten, mit Ihren Daten vertraulich umzugehen, insbesondere diese zu keinem anderen Zweck zu nutzen als zum Review des vom jeweiligen Autor eingereichten Artikels und der Überprüfung und Entscheidung über die Veröffentlichung bei www.ispacs.com.

Weiterhin wird der Autor darüber in Kenntnis gesetzt, dass der vom Autor eingereichte Artikel über ein Portal eines US-amerikanischen Unternehmens in das Portal eines weiteren US-amerikanischen Unternehmens hochgeladen wird, um zu überprüfen, ob ein Plagiat vorliegt oder ob bzw. wieviel Inhalte bereits in anderen wissenschaftlichen Arbeiten vorkommen. Der Abgleich erfolgt mittels einer speziellen Software, die auf eine Datenbank von wissenschaftlichen Artikeln zugreift.

Mit der Einreichung seiner Arbeit erklärt sich der Autor widerruflich mit der Weiterleitung seines Artikels samt Vor- und Nachnamens auch an – auch außerhalb Europas ansässige Dritte, die mit der Prüfung und Analyse der Arbeit betraut sind, ausdrücklich einverstanden, wohl wissend, dass diese Personen bzw. Unternehmen keine Garantien abgegeben oder sich keinen Abkommen (z.B. Privacy Shield) unterworfen haben, sich den europäischen Datenschutzbestimmungen freiwillig zu unterwerfen.

(4) Einzelheiten zum Datenschutz sind unserer Datenschutzerklärung unter https://www.ispacs.com/datenschutzerklaerung.php zu entnehmen.

VI. Haftungsausschluss/-beschränkung

§ 14 Haftung für unentgeltliche Dienste

Sollten Ihnen durch die Nutzung von auf dem Portal unentgeltlich zur Verfügung gestellten Diensten (einschließlich des Abrufs von kostenlosen Inhalten) ein Schaden entstehen, so haftet der Diensteanbieter nur, soweit Ihr Schaden aufgrund der vertragsgemäßen Nutzung der unentgeltlichen Inhalte und/oder Dienste entstanden ist, und nur bei Vorsatz (einschließlich Arglist) oder grober Fahrlässigkeit des Diensteanbieters.

§ 15 Haftung für kostenpflichtige Dienste

Im Rahmen der Nutzung kostenpflichtiger Dienste (einschließlich des Abrufs von kostenpflichtigen Inhalten) durch Sie haftet der Diensteanbieter nach Maßgabe der nachfolgenden Regelungen:

(1) Der Diensteanbieter haftet in allen Fällen vertraglicher und außervertraglicher Haftung bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit auf Schadensersatz oder Ersatz vergeblicher Aufwendungen gemäß den gesetzlichen Bestimmungen.

(2) In sonstigen Fällen haftet der Diensteanbieter – soweit in § 15 (3) nicht abweichend geregelt – nur bei Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht (sog. Kardinalpflicht). Eine Vertragspflicht ist wesentlich, wenn deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung Sie regelmäßig vertrauen dürfen. In diesem Fall ist die Haftung des Diensteanbieters allerdings beschränkt auf den Ersatz des bei Vertragsschluss vorhersehbaren vertragstypischen Schadens. In allen übrigen Fällen ist die Haftung – vorbehaltlich § 15 (3) – ausgeschlossen.

(3) Die vorstehenden Haftungsbeschränkungen gelten nicht bei der Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit, für einen Mangel nach Übernahme einer Garantie für die Beschaffenheit der Sache und bei arglistig verschwiegenen Mängeln. Die Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz bleibt ebenfalls unberührt.

(4) Soweit die Haftung des Diensteanbieters ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung von dessen Arbeitnehmern, Vertretern und Erfüllungsgehilfen.

VII. Schlussbestimmungen

§ 16 Schriftformerfordernis

Sofern in diesen Teilnahme- und Nutzungsbedingungen nicht ausdrücklich etwas anderes angegeben ist, sind sämtliche Erklärungen, die im Rahmen der Teilnahme an dem Portal abgegeben werden, in Schriftform oder per E-Mail abzugeben. Die E-Mail-Adresse des Diensteanbieters lautet info@ispacs.com. Die postalische Anschrift des Diensteanbieters lautet O7, 18, 68161 Mannheim, Germany. Änderungen der Kontaktdaten bleiben vorbehalten. Im Fall einer solchen Änderung wird der Diensteanbieter Sie hierüber in Kenntnis setzen.

§ 17 Anwendbares Recht, Gerichtsstand

(1) Diese Teilnahme- und Nutzungsbedingungen unterliegen dem Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts (Convention of Contracts for the International Sales of Goods, CISG). Im Zweifel gilt die englische Sprachversion als verbindliche Version.

(2) Ausschließlicher Gerichtsstand für alle sich aus diesen Teilnahme- und Nutzungsbedingungen ergebenden Streitigkeiten ist, soweit eine solche Gerichtsstandsvereinbarung zulässig ist, der Sitz des Diensteanbieters.

§ 18 Salvatorische Klausel

Sollte eine Bestimmung dieser Teilnahme- und Nutzungsbedingungen unwirksam sein oder werden, so bleibt die Rechtswirksamkeit der übrigen Bestimmungen hiervon unberührt. An Stelle der unwirksamen Bestimmung gilt eine wirksame Bestimmung als vereinbart, die der von den Parteien gewollten wirtschaftlich am nächsten kommt. Dies gilt für etwaige Vertragslücken sinngemäß.